st.bohl

st.bohl

Hallo, ich bin st.bohl. Ich habe 32 Escape Rooms besucht. Meine Lieblingskategorie ist Abenteuer. Ich lade dich herzlich ein, mein Profil durchzulesen. Folge mir oder schreibe mir eine Nachricht, um über Escape Rooms sprechen zu können.

32 Besucht

2 Geplant

Wanderer

37 Punkte

25
37 Pkt
50

Alle Bewertungen

Escape Room Heavy Metal Escape
Heavy Metal Escape

RoyL-Club - 37. Escape Game

19.02.18 | Besuchsdatum: 16.02.18

Bei diesem Escape Game ging es darum die Dokumente für eine sogenannte "Heavy Metal"-Waffe in einem PC zu finden und den verschlossenen Raum in 30 Minuten ohne jeglichen Hinweis zu verlassen.

Eine wirkliche Waffe ließ sich aus den Unterlagen zwar nicht ansatzweise erkennen und der Bezug zu Heavy Metal war eher darin begründet, dass im 5-Minuten-Takt eine Heavy Metal-Musik als Erinnerung für die Spieler gespielt wurde. Davon abgesehen war es aber ein sehr schöner kleiner Rätselraum.

Die Zusammensetzung des Zugangscode für den PC ist schnell ersichtlich und auch die Vielzahl der kleineren Rätsel sind in sich schlüssig, so dass man schnell in einen Flow gerät und zügig dem Ende entgegen strebt.

Etwas Zeit verliert man jedoch gegen Ende, wenn man sich erst auf dem PC zurecht finden muss und das Dokument mit der besagten Waffe sucht.

Das Spiel kann prinzipiell auch allein gelöst werden, was jedoch nie zu empfehlen ist. Die ideale Gruppengröße für diesen Raum sind aus unserer Sicht 2 Spieler.

Allgemeine Note: 7/10

Game Master: 7/10

Klima: 7/10

Schwierigkeitsgrad: Mittel

Escape Room Emergency Room
Emergency Room

RoyL-Club - Spiel 36

02.02.18 | Besuchsdatum: 01.02.18

Bei "Emergency Room" galt es eine Formel zu finden, die als Gegenmittel gegen ein tödliches Virus zum Einsatz kommen sollte. Wir stellten uns also auf ein Labor ein, auf Rätsel, die mit Medizin, Chemie oder Biologie zu tun hätten, und hatten im Hinterkopf einen Escape Room ähnlichen Themas eines anderen Anbieters.

Wie so häufig, dauerte es eine Weile, bis wir das erste Rätsel gelöst hatten. Hier taten wir uns diesmal schwer, da wir in der 5er-Kombination erstmals zusammen spielten. Dazu gleich der Tipp: Spielt den Raum eher zu dritt, maximal zu viert. Da dies einer der wenigen Escape Rooms mit nur einem Raum ist, steht man sich zu fünft gerne mal auf den Füßen!

Es gab teilweise schwere Rätsel und Rätsel mit sehr schöner Umsetzung.

Aber eben leider auch Rätsel, die eher schwer nachvollziehbar und leider unnötig kompliziert waren.

Einige Gegenstände wirkten sehr arg abgegriffen und sollten bei Zeiten ersetzt werden. Als weniger schön erwies sich, dass der Notizblock der Vorgängergruppe noch im Raum war und wir somit natürlich auch die Notizen der Vorgänger sehen konnten.

Insgesamt solide, aber im Vergleich mit anderen Anbietern nur durchschnittlich.

Allgemeine Note: 6/10

Game Master: 7/10

Klima: 6/10

Schwierigkeitsgrad: Schwer

Escape Room Der Sündfall
Der Sündfall

RoyL-Club - 35. Escape Game

07.01.18 | Besuchsdatum: 06.01.18

Bis dato hatten wir den Ansatz, früher oder später alle Escape Games in Berlin zu spielen. Nach diesem Spiel möchte ich nicht ausschließen, dass wir uns die übrigen Spiele des Anbieters sparen werden.

Der Sündfall führte uns in das Hotel Easy Lodges am Columbiadamm in Neukölln. Die Aufgabe bestand darin herauszufinden, was warum passiert war. Soweit so gut. Dass es sich um einen Mordfall handeln würde, war relativ schnell klar. Blieb also zu klären: Wer war das Opfer, wer der Täter und was war das Motiv?

Man könnte aus der Lokalität - ein Escape Game bei laufendem Hotelbetrieb - so einiges herausholen. Leider war nicht nur die Story recht dünn, auch die Umsetzung ist doch recht lieblos und z.T. nicht sinnvoll aufgebaut.

Der Auftakt fand bei uns in einem der Hotelzimmer-Cubes statt: Tresor, verschlossener Koffer und Schwarzlichtlampe erhält man quasi mit dem Startschuss - da kann man den Inhalt des Koffers auch gleich offenlegen.
Der zweite Raum, der letztlich unsere "Ermittlungszentrale" war, war die im Winter nicht genutzte "Sommerrezeption" des Hotels. Eigentlich eine nette Idee, aber auch hier liegt quasi alles bereit - wir mussten lediglich sortieren, lesen und ein wenig kombinieren. Einiges hätte man liebevoller verbergen können. Zumindest könnte man die Rezeption aufräumen, bevor dort ein Escape Game stattfindet. Aufgrund des Spieles gerät man zwangsläufig in die Versuchung nach einem bestimmten Gegenstand zu suchen - und schon wühlt man zwischen Fundstücken und sommerlichen Sportgeräten, zwischen Papieren und Tüten herum.

Wir sind nach 45 Minuten zur Lösung gekommen, hätten wir jedoch einen bestimmten anfänglichen Hinweis nicht übersehen, wäre das Spiel locker bereits nach 15-20 Minuten zu Ende gewesen. Unserem Spielleiter schien es peinlich zu sein, dass unser durchaus erfahrenes Team einen solchen Raum zu spielen bekam. Da er während des Spiel für uns nur mit einem Fußweg zur Winterrezeption erreichbar gewesen wäre (die Funkgeräte waren ausschließlich für uns als Teilnehmer verfügbar), fiel er als evtl. Ratgeber während des Spieles aus.

Es ist dem Betreiber zu wünschen, dass er das Spiel massiv modifiziert. In der vorliegenden Form kann ich das Spiel nicht einmal Anfängern empfehlen, die würden den Fall zwar lösen, würden sich aber aufgrund der Aufmachung wohl kaum vom Virus Escape Gaming infizieren.

Allgemeine Note: 3/10

Game Master: 5/10

Klima: 3/10

Schwierigkeitsgrad: Sehr leicht

Escape Room Space Escape
Space Escape

RoyL-Club - 34. Escape Game

14.12.17 | Besuchsdatum: 09.12.17

Bei dieser Mission galt es, mit einem Raumschiff zu einem Meteoriten zu fliegen, dort eine Bombe zu platzieren und die Erde durch zünden der Bombe vor einem Meteoriteneinschlag zu bewahren. Die anfängliche Schwierigkeit bestand schon im Starten der Maschinen.

Als Herausforderung erwies sich, das Raumschiff auf stabilem Kurs zu halten. Hier musste komplette Crew binnen kurzer Zeit rotieren.

Als "Zeitdieb" erwies sich die Festlegung des Gebietes des Meteoriten, wo eigentlich die Bombe zu platzieren sei. Hier sollte man darauf achten, rechtzeitig alle Hinweis zu sammeln.

Der Raum ist definitiv nichts für Anfänger, da sich die Aufgaben als schwierig bis komplex erwiesen. In der Aufmachung orientiert sich das Spiel an den Computerspielen der 1980er, insofern war das graphische Bild des Steuerungsmonitors eher bescheiden.

Mit insgesamt 5 Spielern am 9.12.2017 gespielt.

Allgemeine Note: 9/10

Game Master: 10/10

Klima: 9/10

Schwierigkeitsgrad: Schwer

Escape Room Verbotenes Spiel
Verbotenes Spiel

RoyL-Club - 33. Escape Game

14.12.17 | Besuchsdatum: 12.11.17

Das zweite Spiel des Tages fand ebenfalls auf einem Schiff, der "Cap San Diego" statt.

Das Spiel hatte keinerlei Bezug zur Seefahrt und ähnelte dem Spiel "Geisterjäger Ernie Hudson" des Anbieters Skurrillum. Es galt, das Geheimnis einer alten Villa zu ergründen und letztlich darum, den darin spukenden Geist zu fangen.

Die Räume boten eine großartige Atmosphäre, waren stimmungsvoll gestaltet und ... es gab nicht ein Zahlenschloss zu knacken. Zugegebenermaßen konnte man bei diesem Spiel auch nicht wirklich scheitern. Wir wurden in Form eines Live-Hörspiels durch die Geschichte geführt. Alle Räume waren hervorragend gestaltet und versetzten die Spieler in die rechte Stimmung.

Absolut empfehlenswert.

Mit insgesamt 5 Personen am 12.11.2017 gespielt,

Allgemeine Note: 10/10

Game Master: 10/10

Klima: 10/10

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Escape Room Captain über Bord
Captain über Bord

RoyL-Club - 32. Escape Game

14.12.17 | Besuchsdatum: 12.11.17

Das Spiel auf dem ehemaligen Segelschiff "Rickmer Rickmers" lebt von seiner Atmosphäre. Eingeschlossen in der Kapitänskajüte suchen wir nach dem Schlüssel, diese zu verlassen.

Alle Aufgaben beziehen sich im weitesten Sinne auf die Seefahrt und versetzen die Spieler in eine angenehme maritime Stimmung. Insgesamt erwiesen sich die Rätsel als einfach bis mittelschwer. Weniger erfahrene Spieler könnten aufgrund der Fülle der Aufgaben jedoch Zeitprobleme bekommen.

Leider führten nahezu alle Lösungen zum Öffnen von Zahlenschlössern. Auch wenn man hier natürlich in einem musealen Umfeld spielt und die Handlungsmöglichkeiten eingeschränkt sind, hätten man sich hier doch das eine oder andere technische Rätsel/Schloss gewünscht. Der Anblick verschiedenster Kästen und Kisten zu Beginn des Spiels ist der Motivation nur bedingt förderlich.

In einer Gruppe mit 5 Personen am 12.11.2017 gespielt.

Allgemeine Note: 8/10

Game Master: 9/10

Klima: 9/10

Schwierigkeitsgrad: Mittel

Escape Room Pandora
Pandora

RoyL-Club - 31. Escape Game

14.12.17 | Besuchsdatum: 27.10.17

Das dritte Spiel des Anbieters Exitroom traten wir mit geringer Erwartungshaltung an - waren wir doch von der Umsetzung bei Crematorium eher enttäuscht gewesen.

Umso mehr durften wir feststellen, dass der Raum Pandora schlüssig und sehr gelungen dargestellt war.

Die Eingangssituation erinnerte ein wenig an das Spiel "Humboldt - Der verschollene Schatz", in dem wir uns durch einen dunklen, eher engen Gang in den ersten Raum begeben mussten. Bei "Pandora" erweist es sich als besonders vorteilhaft, wenn man als Team agiert und sich beim Lösen der Rätsel etwas aufteilt, ansonsten hat man an einer Stelle ein ziemliches Problem.

Der finale Raum, der letztlich auch die Kiste der Pandora enthält, beherbergt auch die schwierigsten Rätsel, so dass das Team noch einmal richtig gefordert wird.

Erfreulicherweise finden sich bei Pandora viele mechanische Rätsel und wenig Zahlenschlösser, so dass der Raum ideal für Einsteiger geeignet ist, um sich Appetit auf Escape Games zu holen.

Mit 4 Personen am 27.10.2017 gespielt.

Allgemeine Note: 8/10

Game Master: 8/10

Klima: 8/10

Schwierigkeitsgrad: Sehr leicht

Escape Room Ghost of Kunsthof
Ghost of Kunsthof

RoyL-Club - 29. Escape Game

14.12.17 | Besuchsdatum: 21.09.17

Das Ziel des Spieles war es diesmal weniger dem Raum im eigentlichen Sinne zu entfliehen, sondern vielmehr den Geist einer vor 90 Jahren in einer Bar ermordeten Pianistin zu befreien.

Warum sich dieser Geist jedoch per Videobotschaft an uns wendet und uns nur 1 Stunde Zeit lässt, wo der Geist hier doch schon so lange gefangen ist, erschließt sich nicht ganz.

Bereits auf dem ersten Blick entdeckt der Spieler eine Vielzahl von Zahlenschlössern, was weniger auf die vom Anbieter auf der Homepage angekündigten neuesten Technologien hindeutet.

Die Rätsel selbst sind passend zu einer Pianobar. Beim "Cocktailrätsel" kann man sich schon etwas schwer tun, wenn man die vorherigen Hinweise nicht entdeckt. Bei der Cocktailkarte hätte man jedoch auf die richtige Währung achten können (DM gab es zu der Zeit noch nicht).

Der Raum ist sehr gut für Anfänger geeignet.

Wir haben "Ghost of Kunsthof" mit 6 Spielern am 21.9.2017 gespielt. Aufgrund der Raumgröße sollte man aber lieber mit 4 Personen spielen.

Allgemeine Note: 6/10

Game Master: 7/10

Klima: 7/10

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Escape Room Gefängnis
Gefängnis

RoyL-Club - 27. Escape Game

13.12.17 | Besuchsdatum: 19.08.17

Sowohl die Rahmengeschichte - einer Gefängniszelle zu entkommen - als auch die Trennung der Gruppe, weckte Erinnerungen an "Prison Break".

Nur fanden sich hier weniger technische Rätsel.

Natürlich gab es keinen Kuchen mit einer eingebackenen Feile, aber evtl Speisen sind sicher nicht zum Verzehr gedacht.

Einen schönen Überraschungseffekt gibt es, wenn zumindest eine Gruppe merkt, die Zelle mit einem Tier zu teilen.

Die Rätsel selbst sind soweit schlüssig und passen zum Thema Gefängnis, stellen erfahrene Gruppen aber vor keine Herausforderungen. Idealer Raum für Anfängergruppen.

Gespielt mit 4 Personen am 19.8.2017

Allgemeine Note: 7/10

Game Master: 9/10

Klima: 8/10

Schwierigkeitsgrad: Sehr leicht

Escape Room Bunker
Bunker

RoyL-Club - 26. Escape Game

13.12.17 | Besuchsdatum: 21.07.17

Die Rahmenhandlung des Rätsels - einem Bunker zu entkommen, in dem an Menschen experimentiert wird - spiegelte sich leider nur bedingt in den Rätseln wider. Dennoch hatte "Der Bunker" eine Reihe spannender und schöner Aufgaben, die wir so noch in keinem anderen Escape Room vorfanden. Teilweise war man sogar zur Bewegungslosigkeit verdammt.

Mit 3 Spielern am 21.7.2017 gespielt.

Allgemeine Note: 8/10

Game Master: 9/10

Klima: 8/10

Schwierigkeitsgrad: Schwer

Seite 1 von 4

Weiter anzeigen